Sopran
HOME
BIOGRAPHIE
TERMINE
REPERTOIRE
MEDIA
PRESSE
KONTAKT

Biographie



Carina Schmieger wurde in Freiburg i. Br. geboren. Im Alter von 9 Jahren begann sie ihre Gesangsausbildung bei Suhyon Kim in Freiburg. Seit 2010 wird sie von Ks. Helene Schneiderman in Stuttgart unterrichtet. Szenischen Unterricht erteilte ihr der Regisseur Michael Sturm. 2014 begann sie BA Operngesang an der Hochschule für Musik in Karlsruhe bei Prof. Maria Venuti zu studieren und machte im Februar 2017 ihren Abschluss. Sie nahm in Meisterkursen von Alison Browner, Bruce Earnest, Bernarda Fink, Elisabeth Glauser, Bernd Göpfert, Malcolm Martineau, Angela Nick, Ks. Deborah Polaski, Ks. Helene Schneiderman, Ks. Ulrike Steinsky, Krassimira Stoyanova, Michael Sturm und Júlia Várady teil.

 

Im Alter von 6 Jahren wurde sie Mitglied im Kinderchor des Theater Freiburg. Bald wurde sie mit Soloaufgaben im Großen Haus (Zweite Erscheinung in Verdis Macbeth, Clara in Massenets Werther) und mit Hauptrollen in Kinderopern betraut (Aninka in Krásas Brundibar, die Titelpartie in Peter Maxwell Davies' Cinderella, Konrad in Dinescus Der 35. Mai, Prinzessin Rosalie in Tarkmanns Dornröschen) und Cyrus und Stimme in Henrietta und die Feuerfee von Sebastian Sprenger. Ihr professionelles Debut machte Carina Schmieger 2011 im Alter von 15 Jahren als Jüngling in Mauricio Kagels Oper Aus Deutschland. Seit dieser Zeit sang sie am Theater Freiburg als Gastsolistin die Rollen Hirtenmädchen in Ravels Das Kind und die Zauberdinge und 2. Edelknabe in Lohengrin. Zusätzlich hatte sie Studieraufträge für Papagena in der Zauberflöte und Najade in Strauss' Ariadne auf Naxos. In der Spielzeit 2013/14 sang sie am Theater Freiburg die Pamina in der Kleinen Zauberflöte und die Peggy Blue in der Welturaufführung von Oscar und die Dame in Rosa von Fabrice Bollon. In der Spielzeit 2014/15 sang sie ebendort die Frasquita in Carmen und war als l'Amour in Orphée et Euridice von Gluck zu sehen und zu hören. Bei der konzertanten Aufführung von Carmen beim Menuhin Festival in Gstaad sang sie die Partie der Frasquita. Im Mai 2015 sang sie im Rahmen einer Hochschulproduktion in Karlsruhe die Hauptpartie Ciboulette (Mirabelle) in dem Offenbach-Einakter Mesdames de la Halle (Skandal in der Markthalle!). Im Wolfgang-Rihm-Forum Karlsruhe sang sie im Dezember 2015 die Drusilla in Claudio Monteverdis L'incoronazione di Poppea. In der Spielzeit 2015/16 sang Carina Schmieger am Theater Freiburg die Johanna Barker in Stephen Sondheims Sweeney Todd und stand auch wieder als Frasquita und Pamina auf der Bühne. 2016 war sie Mitglied im Opernstudio des Badischen Staatstheaters Karlsruhe, wo sie unter anderem auch wieder die Frasquita darstellte. In dieser Rolle war sie auch 2016/2017 wieder am Theater Freiburg zu sehen, wo sie im Mai und Juni 2017 auch als La Fée in Massenets Cendrillon zu erleben war. In der Spielzeit 2017/18 kehrte sie als Gast an das Badische Staatstheater in Karlsruhe zurück und war dort als Vogel in der Operette Die lustigen Nibelungen von Oscar Straus und sehr erfolgreich als Oberto in Händels Alcina im Rahmen der "Internationalen Händel-Festspiele" zu sehen. Im März 2018 übernahm sie sehr kurzfristig die Partie The Angel in der Premiere der Oper Angels in America von Peter Eötvös am Theater Freiburg. Bei den Salzburger Festspielen 2018 gestaltete sie in der Oper für Kinder die Rolle der Papagena. Seit der Spielzeit 2018/2019 ist sie Mitglied im Opernstudio der Staatsoper Stuttgart. Dort sang sie bisher La Contessa in Ceprano in Rigoletto, Frau Herz in Der Schauspieldirektor, Mascha und Prilepa in Pique Dame, Ninetta in Die Liebe zu drei Orangen und Diane in Iphigénie en Tauride. Besonderen Erfolg hatte sie als Antigone in der Uraufführung von Antigone-Tribunal von Leo Dick. Carina Schmieger singt auch regelmäßig in Konzerten und Oratorien und gibt Liederabende.

 

Carina Schmieger hat in den Jahren 2009, 2010 und 2011 jeweils erste Preise beim Bundeswettbewerb "Jugend Musiziert" in den Kategorien "Duo Kunstlied", "Vokalensemble Duo" und "Gesang solo" erhalten. 2010 war sie Stipendiatin der "Richard-Wagner-Stipendien-Stiftung Bayreuth". Im selben Jahr erhielt sie den Sonderpreis des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Rahmen des Wettbewerbs "WESPE" des Deutschen Musikrates für die beste Interpretation eines Werkes einer Komponistin. 2012 war Carina Schmieger Finalistin und Sonderpreisträgerin als "vielversprechendstes Talent" beim 19. Internationalen Johannes-Brahms-Wettbewerb in Pörtschach/Österreich. Semifinalistin beim Richard-Strauss-Wettbewerb in München wurde sie 2013. In der Kritikerumfrage der Fachzeitschrift "opernwelt" erhielt sie 2014 je eine Nominierung als "Nachwuchssängerin des Jahres" und als "Sängerin des Jahres" für ihre Interpretation der Peggy Blue in der Welturaufführung der Oper Oscar und die Dame in Rosa von Fabrice Bollon am Theater Freiburg. Sowohl 2017 als auch 2018 erhielt sie erneut je eine Nominierung als "Nachwuchssängerin des Jahres". Carina Schmieger ist Stipendiatin der "Hilde Zadek Stiftung" 2016. 2017 war sie Finalistin und zweifache Sonderpreisträgerin beim 10. Internationalen Hilde Zadek Gesangswettbewerb in Wien. 2018 war sie Teilnehmerin des renommierten Young Singers Project der Salzburger Festspiele.

Carina Schmieger ©2018       Impressum     Datenschutz